Tommaso Carlini (Klavier), Wiktoria Czyżewska (Kontrabass) - Hotel Bergsonne
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tommaso Carlini (Klavier), Wiktoria Czyżewska (Kontrabass)

19 February @ 8:30 pm - 9:30 pm

Tommaso Carlini wurde 1989 in Civitavecchia geboren und absolvierte seine musikalischen Studien  am Konservatorium «Santa Cecilia» in Rom in der Klasse für Klavier bei Francesco Martucci. Er  erhielt das Diplom mit dem Maximum an Punkten und der speziellen Erwähnung des künstlerischen  Wertes. Nach weiteren Studien bei Aldo Ciccolini und Giovanni Bellucci am Konservatorium Mailand  erhielt er den Master II für Klavier, indem er sich für das Repertoire Liszt spezialisierte.
Zwischenzeitlich besuchte er die Meisterklassen (unter anderem) bei Michele Campanella, Marc Laforet, Elissò Virsaladze, Leslie Howard und Andrzej Jasinsky.
Anschliessend erwarb er zwei Master an der Hochschule Luzern (Master in Klavierspiel und Master in  Klavierpädagogik) in der Klasse des Konzertpianisten Konstantin Lifschitz.
Gegenwärtig ist er als Klavierlehrer an der Kantonsschule Alpenquai und der Musikschule in Luzern  tätig.
Tommaso hat verschiedene Preise und Stipendien erhalten: Via Vittorio Preis, Preis der Region  Latium, Stipendium der Stiftung Italia-Giappone für drei Monate an der Toho Gakuen School in  Tokio, Hella Siegrist Musikpreis.
Er spielte bereits als Solist und mit Orchestern in Italien sowie im Ausland: Französische Akademie in  der Villa Medici in Rom, Musikpark Rom (Sinopoli Saal), Auditorien der Konservatorien Rom und  Palermo, Saal der Protomoteca in Campidoglio in Rom, Vatican Institut für sacred music in Vatican,  Ungarischen Institut in Paris, Theater «Equinoxe» in Chateauroux, Salle de fetes in Modane, Kennedy  Haus in Darmstadt, Mirbachov Palac in Bratislava, St Charles hall in Meggen, st. Mary’s Perivale in  London….
Tommaso hat in 2012 für das Projekt «Liszt a Roma» eine DVD aufgezeichnet, realisiert durch die  Musik-Psychologin und Pianistin Gaia Vazzoler in Zusammenarbeit mit Michele Campanella und  Mario Bortolotto, und momentan nimmt er eine CD mit den Kompositionen 1838-39 von F. Chopin  für die Firma «finest art» auf (NAXOS).
Tommaso war Aktiv auch als Jazz-Schlagzeuger in Italien und im Ausland: Musikpark Rom «sala  Petrassi», Florenz, Teatro della Pergola, Rom, Casa del Jazz, Bourges festival «ein Sommer in  Bourges» in Zusammenarbeit mit Francesco Bruno, Enzo Pietropaoli, Xavier Girotto, Pietropaoli  Principato, Alessandro Gwis und Luca Pirozzi, Mario Corvini war an verschiedenen Projekten  beteiligt, wie am OJVC (Jazz-Orchester der Villa Celimontana) oder der CD-DVD «Le parole altre»  des Gitarristen Francesco Bruno, beauftragt und publiziert durch den Journalisten TizianoTerzani.

 

 

 

Wiktoria Czyzewska wurde 1997 in Warschau, Polen geboren. Sie begann ihre Ausbildung an der Józef-Elsner-Musikschule in Warschau und setzte sie am Musikkonservatorium in Kattowitz fort, wo sie mit einer besonderen Auszeichnung für künstlerische Qualitäten abschloss. Nach weiteren Studien bei Jan Kotula und Waldemar Tamowskiegon an der Musikakademie in Kattowitz erhielt sie den Bachelor of Music. Derzeit studiert sie bei Prof. Boso Paradžik in Luzern, Schweiz. Wiktoria ist außerdem Trägerin eines künstlerischen Stipendiums in der Schweiz, ‘Bundes Excellence’.

Ihre Wettbewerbserfolge umfassen:
3. Platz im Internationalen Michał Spisak-Wettbewerb in der Kategorie Kontrabass in Dąbrowa Górnicza, Polen, 23.09.2018
– Sonderpreis beim Internationalen Kontrabass-Anton Rubinstein-Wettbewerb in Düsseldorf, 13. Mai 2018
– 3. Platz im Zentrum für kulturelle Bildung ( CEA – Centrum Edukacji Artystycznej ) Polens Kontrabass-
Wettbewerb in Warschau, 2016
– 2. Platz im Wiktor Gadziński Kontrabass-Wettbewerb in Kattowitz, 2015
– 3. Platz im Konkurs wiolonczelowo-kontrabasowy in Kowalewo-Pomorskie, Polen 2017
– Regionale CEA-Auditions in Opole (Polen), wo ich 25/25 Punkte und eine Sonderauszeichnung erhielt, 8.
Dezember 2017
– Sonderpreis im Wiktor Gadziński Wettbewerb in Polen, Kattowitz, 2017

Sie hatte die Chance, mit vielen wichtigen Musikinstitutionen und Orchestern zb. Baltic Sea Philharmonic, Sinfonia Varsovia zusammenzuarbeiten und an Tourneen in der ganzen Welt teilzunehmen, und in Grossen Sälen wie der Berlinerphilharminiker, der Elbphilharmonie in Hamburg, dem KKL in Luzern, dem Alban-Berg-Saal in Österreich, der Müpa in Budapest und der Lotte Concert Hall in Südkorea aufzutreten.

Wiktoria trat bereits als Solistin mit Orchestern wie dem Zabrze Philharmonic Orchester, Silesian Chamber Orchestra spielen.

Sie hatte Gelegenheit, an Meisterkursen bei Bozo Paradzik, Roman Patkolo, Bogusław Furtok (RSO Frankfurt), Prof. Janusz Widzyk (Berliner Philharmoniker), Michael Pistelok (RSO Wien), Nicholas Franco (Sinfonia Varsovia), Prof. Eric Hansen, Leszek Sokołowski, Jan Kotula (Solist der NOSPR Kattowitz), Kazimierz Jendrysiak (Polnische Nationaloper Warschau) teilzunehmen. Sie hat mit erstaunlichen Dirigenten und Komponisten wie Kristian Jarvi, Krzysztof Penderecki, Marek Janowski gespielt.

 

 

 

 

 

 

 

Programm:

 

L. van Beethoven – Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll op. 57

  1. Allegro assai
  2. Andante con moto
  3. Allegro ma non troppo

 

J. Brahms – Cello Sonata n. 1 op. 38

  1. Allegro non troppo
  2. Allegretto quasi minuetto
  3. Allegro

Details

Datum:
19 February
Zeit:
8:30 pm - 9:30 pm

Veranstaltungsort

Bergsonne
Fyrabigweg 1
Rigi Kaltbad, 6356 Switzerland
+ Google Karte anzeigen

Weitere Veranstaltungen auf der Rigi: https://www.rigi.ch/Erleben-Genuss/Veranstaltungen

LEAVE A COMMENT