Tommaso Carlini (Klavier), Luca De Falco (Cello) - Hotel Bergsonne
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tommaso Carlini (Klavier), Luca De Falco (Cello)

20 February @ 8:30 pm - 9:30 pm

 

Tommaso Carlini wurde 1989 in Civitavecchia geboren und absolvierte seine musikalischen Studien  am Konservatorium «Santa Cecilia» in Rom in der Klasse für Klavier bei Francesco Martucci. Er  erhielt das Diplom mit dem Maximum an Punkten und der speziellen Erwähnung des künstlerischen  Wertes. Nach weiteren Studien bei Aldo Ciccolini und Giovanni Bellucci am Konservatorium Mailand  erhielt er den Master II für Klavier, indem er sich für das Repertoire Liszt spezialisierte.
Zwischenzeitlich besuchte er die Meisterklassen (unter anderem) bei Michele Campanella, Marc Laforet, Elissò Virsaladze, Leslie Howard und Andrzej Jasinsky.
Anschliessend erwarb er zwei Master an der Hochschule Luzern (Master in Klavierspiel und Master in  Klavierpädagogik) in der Klasse des Konzertpianisten Konstantin Lifschitz.
Gegenwärtig ist er als Klavierlehrer an der Kantonsschule Alpenquai und der Musikschule in Luzern  tätig.
Tommaso hat verschiedene Preise und Stipendien erhalten: Via Vittorio Preis, Preis der Region  Latium, Stipendium der Stiftung Italia-Giappone für drei Monate an der Toho Gakuen School in  Tokio, Hella Siegrist Musikpreis.
Er spielte bereits als Solist und mit Orchestern in Italien sowie im Ausland: Französische Akademie in  der Villa Medici in Rom, Musikpark Rom (Sinopoli Saal), Auditorien der Konservatorien Rom und  Palermo, Saal der Protomoteca in Campidoglio in Rom, Vatican Institut für sacred music in Vatican,  Ungarischen Institut in Paris, Theater «Equinoxe» in Chateauroux, Salle de fetes in Modane, Kennedy  Haus in Darmstadt, Mirbachov Palac in Bratislava, St Charles hall in Meggen, st. Mary’s Perivale in  London….
Tommaso hat in 2012 für das Projekt «Liszt a Roma» eine DVD aufgezeichnet, realisiert durch die  Musik-Psychologin und Pianistin Gaia Vazzoler in Zusammenarbeit mit Michele Campanella und  Mario Bortolotto, und momentan nimmt er eine CD mit den Kompositionen 1838-39 von F. Chopin  für die Firma «finest art» auf (NAXOS).
Tommaso war Aktiv auch als Jazz-Schlagzeuger in Italien und im Ausland: Musikpark Rom «sala  Petrassi», Florenz, Teatro della Pergola, Rom, Casa del Jazz, Bourges festival «ein Sommer in  Bourges» in Zusammenarbeit mit Francesco Bruno, Enzo Pietropaoli, Xavier Girotto, Pietropaoli  Principato, Alessandro Gwis und Luca Pirozzi, Mario Corvini war an verschiedenen Projekten  beteiligt, wie am OJVC (Jazz-Orchester der Villa Celimontana) oder der CD-DVD «Le parole altre»  des Gitarristen Francesco Bruno, beauftragt und publiziert durch den Journalisten TizianoTerzani.

 

 

 

 

Luca De Falco wurde am 30. Oktober 1995 in Rom geboren. Er erhielt seinen ersten Cello-Unterricht am Konservatorium von Chambery (Frankreich). Er studierte bei Italo Rizzi am Konservatorium G. Frescobaldi in Ferrara und schloss im Sommer 2016 seinen Bachelor of Arts in Music erfolgreich ab. Zusätzlich studierte er privat bei Marco Fornaciari und bei Marco Scano in Mailand.
In den Jahren 2015- 2016 war er Stimmführer der Celli des “Orchestra Nazionale dei Conservatori Italiani”. Während seines Studiums im Italien spielte er als Stimmführer im Orchester des Ferrara Konservatoriums und nahm an vielen Kammermusikprojekten teil. Im Juni 2016 machte er in einer Web/Fernseh-Serie (Il Liutaio – La Web Serie) mit. 2016/2017 studierte er bei Orfeo Mandozzi an der “Accademia pianistica Internationale di Imola”.
Seit September 2017 studiert er an der Musikhochschule in Luzern bei Prof. Guido Schiefen. In der Konzertsaison 2018/2019 (Sommerpraktikum und Saisonpraktikum) arbeitet er als Praktikant im TOBS Sinfonieorchester Biel/Solothurn. Im Juni 2020 schloss er seinen Master in Major Performance ab und im April 2020 gewann er einen zweiten Master in Solo Performance. Er hat in verschiedenen schweizer Orchestern gespielt, wie z.B das Luzerner Sinfonieorchester (im Rahmen des Festivals “Szenenwechsel”), dem City Light Orchestra, dem Santa-Maria Orchester und der Junge Philharmonie Zentralschweiz Orchester (Hslu). Er spielte auch in diversen Kammermusikformationen.
Luca De Falco gewann die Wettbewerbe “Irina” (2010), “Solisti e Orchestra” (2016) soloist.eu (Januar 2019) und erfolgreich teilgenommen an 20th Lodz International Kiejstut Bacewicz Competion for Chamber Music.
Er besuchte zusätzlich Meisterklassen von: Wen-Sin Yang, G. Schiefen, M. Fornaciari, G. Gnocchi, O. Mandozzi, M. Scano, E. Dindo, L. Simoncini and G. Fiori.

 

 

 

Programm:

 

S. Rachmaninov – Cello sonata

  1. Lento – Allegro moderato

 

S. Barber – Cello Sonata

  1. Allegro ma non troppo
  2. Adagio
  3. Allegro appassionato

Details

Datum:
20 February
Zeit:
8:30 pm - 9:30 pm

Veranstaltungsort

Bergsonne
Fyrabigweg 1
Rigi Kaltbad, 6356 Switzerland
+ Google Karte anzeigen

Weitere Veranstaltungen auf der Rigi: https://www.rigi.ch/Erleben-Genuss/Veranstaltungen