Marina Vasilyeva (Klavier), Lucie Kočí (Violine) - Hotel Bergsonne
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Marina Vasilyeva (Klavier), Lucie Kočí (Violine)

29 January @ 8:30 pm - 9:30 pm

Marina Vasilyeva wurde 1990 in Nizhny Novgorod (Russland) geboren. Sie begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen und erhielt ihren ersten Unterricht bei Irina und Sergej Nazarov.
Noch in Kindesjahren nahm sie an verschiedenen Wettbewerben teil und wurde bei zahlreichen als Preisträgerin gekrönt. 2012 erhielt sie das “Stipendium des Präsidenten der Russischen Föderation für die Ausbildung im Ausland” und absolvierte die Aufnahmeprüfung für das Bachelor-Studium an der Hochschule Luzern Musik beim Professor Konstantin Lifschitz.
Im Februar 2020 schliesst sie Solo Performance Studium mit Auszeichnung ebenfalls in Luzern ab.
Sie tritt regelmässig sowohl als Solistin als auch mit Kammermusikensembles in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Italien, Russland, Serbien, Tschechien und USA auf.
Seit ihrem Aufenthalt in der Schweiz wurde Marina eingeladen in verschiedenen Konzertreihen aufzutreten: “Beflügelt” (Küssnacht am Rigi), “Pianolounge Aarau”,”Pianostreet” (Aarau), “Kulturverein Meggen”, “Klassik im Rüden (Schaffhausen),”Fragart” (Solothurn), “Musikmeister” (Schaffhausen), “Kulturelle Begegnungen” (Schaffhausen), “Musiktage Dornegg”, “Top Klassik Zürcher Oberland”.
Marina hat an verschiedenen Meisterkursen teilgenommen: Andreas Haefliger, Robert Levin, Valery Sokolov, Hämisch Miln, Leon Fleischer, Eliso Virsaladze, Igor Tschetuev, Werner Bärtschi,
Homero Francesch, Alexandar Madzar, Valery Grokhovsky.
Sie ist die künstlerische Leiterin und eine der Solisten der Konzertreihe “Vierwaldstätter Konzerte” in Luzern www.wvsk.ch.
Zusammen mit dem Gitarristen Valéry Burot tritt sie als Sängerin in dem “Duo Strela” auf.

 

 

 

Lucie Kočí wurde 1991 in eine Musikerfamilie in Prag geboren und begann das Geige- und Klavierspiel bereits im Alter von fünf Jahren. Bald wurde ihr klar, dass sie ihre Leidenschaft für die Musik zum Beruf machen wollte: So studierte sie zunächst Geige am Prager Konservatorium bei Professor Jiří Fišer, bevor sie ihren Bachelor und einen Master Performance an der Musikhochschule Luzern bei Professor Igor Karsko absolvierte. In 2020 hat sie dort ihren Master Solo Performance abgeschlossen.
Ihren ersten Soloauftritt spielte Lucie mit zehn Jahren im Duo mit dem bekannten Violonisten Josef Suk im Rahmen des Konzertzyklus „Josef Suk Young Talents“ im Dvořák-Saal des Prager Rudolfinums. Fünf Jahre später debütierte sie im selben Saal als Solistin mit der Prager Kammerphilharmonie. Weitere Auftritte als Solistin u.a. mit dem Slowakischen Kammerorchester, der Jungen Philharmonie Zentralschweiz sowie dem Schweizer Kammerorchester „La banda ANTIX“ am Saas Fee Music Festival folgten. Im Mai 2018 spielte sie die Premiere des 3. Violinkonzerts von Christoph Schnell am Festival Pianistico Internazionale di Brescia e Bergamo mit dem Festival Orchester unter der Leitung von Robert Bokor. Von Kritikern viel gelobt wurden auch ihre solistische Auftritte im KKL Luzern, wo sie in Herbst 2018 mit der Jungen Philharmonie Zentralschweiz unter der Leitung von Clemens Heil auftrat, und in 2019 das Glazunov Violinkonzert mit dem Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von Mei-Ann Chen aufführte.
Lucie gewann zahlreiche Preise an nationalen und internationalen Wettbewerben. So gewann sie 2014 einen 3. Preis am „Flame”-Wettbewerb in Paris, gefolgt von einem 1. Preis “Assoluto” am Wettbewerb „Giovani Musicisti – Città di Treviso” an welchem sie 2016 mit der Pianistin Marina Vasilyeva teilnahm. Als Mitglied des Familien-Quartetts “Prague Cello Family” spielte Lucie Konzerte in ganz Europa, den USA und Japan und realisierte 3 CD-Aufnahmen bei der Plattenfirma Bohemia Music.
Bei internationalen Meisterkursen mit namhaften Künstlern wie Mitgliedern des Guarneri-Trios, Giuliano Carmignola, David Alberman, Ida Kavafian, Nora Chastain und Valeriy Sokolov erhielt Lucie wichtige Impulse. Als Konzertmeisterin spielte sie mit dem Symphonieorchester des Prager Konservatoriums, der Accademia Barocca Lucernensis sowie der Jungen Philharmonie Zentralschweiz. Von 2016-2017 absolvierte sie eine Akademie im Luzerner Sinfonieorchester und in 2020 erhielt sie dort in den 1.Violinen einen Zeitvertrag.

 

 

Programm:

 

E. Grieg – Sonate für Violine und Klavier op. 13 G-Dur

B. Smetana –  “Aus der Heimat” zwei Duette für Violine und Klavier

C. Debussy – Sonate für Violine und Klavier

C. Saint-Saëns – Rondo-capriccioso

Details

Datum:
29 January
Zeit:
8:30 pm - 9:30 pm

Veranstaltungsort

Bergsonne
Fyrabigweg 1
Rigi Kaltbad, 6356 Switzerland
+ Google Karte anzeigen

Weitere Veranstaltungen auf der Rigi: https://www.rigi.ch/Erleben-Genuss/Veranstaltungen