Carol Almeida (Kontrabass), Carolin Eychmüller (Violoncello); Nils Wiesli (Alphorn) - Werke von G. Rossini, L. Bonfà und Volksmusik - Hotel Bergsonne
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Carol Almeida (Kontrabass), Carolin Eychmüller (Violoncello); Nils Wiesli (Alphorn) – Werke von G. Rossini, L. Bonfà und Volksmusik

1 August @ 8:30 pm - 9:30 pm

Carol Lima de Almeida wurde 1999 in Turmalina (Minas Gerais, Brasilien) geboren und erhielt ihren ersten Kontrabassunterricht in einem musikalischen Förderprojekt der Sesiminas (Musikschule für Streichinstrumente) im Alter von 12 Jahren. Dort war sie Mitglied des Streichorchesters und verschiedenen Streicherensembles des Sesiminas. Mit 16 Jahren gewann sie ein Stipendium um den Bachelor in Genf bei Alberto Bocini an der École de Musique de Genève zu studieren. Dort machte sie wichtige musikalische Erfahrungen für ihre professionelle Karriere als Bassistin und spielte in zahlreichen Kammermusikformationen sowie in Orchestern. In Genf hatte sie ein festes Kontrabassquartett, mit dem sie den Preis „Prix Jean-François Chaponnière“. 2019 schloss sie ihren Bachelor ab und erhielt den Preis „Pierre Vidoudez“ für eine besondere Studienleistung. Aktuelle studiert sie im Master of Performance an der HSLU Luzern bei Božo Paradžik.Sie ist Stipendiaten der Stiftung Lucerne University Foundation.

 

 

Carolin Salome Eychmüller wurde 1996 in Köln geboren und erhielt im Alter von 6 Jahren ihren ersten Cellounterricht bei Susanne Bohn-Schultze. Mit 15 Jahren wurde sie Jungstudentin an der Folkwang Universität Essen bei Prof. Alexander Hülshoff. Nach dem Abitur 2014 erhielt sie Unterricht bei Prof. Fabio Presgrave in Natal (Brasilien) an der Universidade Rio Grande do Norte. 2015 begann sie ihr Bachelorstudium bei Prof. Sebastian Klinger an der HfMT Hamburg, welches sie 2019 abschloss. Seit September 2019 studiert sie bei Prof. Christian Poltéra im Master an der HSLU Luzern und wird ihr Masterstudium ab Herbst 2020 bei Prof Thomas Grossenbacher an der ZHdK fortsetzen. Sie besuchte Meisterkurse bei Prof. Wolfgang Boettcher, Prof. Thomas Grossenbacher, Prof. Troels Svane, Prof. Claudio Bohórquez, Prof. Csaba Onczay und Prof. Stefan Forck. Carolin Eychmüller war Mitglied im Bundesjugendorchester, Landesjugendorchester NRW, Jugendsinfonieorchester Köln sowie im Ensemble StudiomusikFabrik (Landesjugendensemble für neue Musik). 2013 gewann sie einen 1. Preis im Bundeswettbewerb Jugend musiziert in der Kategorie Cello solo. Von 2017-2019 war sie Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin LiveMusicNow Hamburg. Im Sommer 2019 unterrichtete sie als Cellodozentin bei zwei Meisterkursen auf den Festivals Festival internacional de Música de Barra Mansa (Rio de Janeiro) und Primeiro Encontro Musical de Indaiatuba (São Paulo).

 

 

Nils Wiesli wuchs in Flurlingen im Zürcher Weinland auf und spielt seit 2010 Horn. Bis 2018 war er Teil des Förderprogramms der Musikschule Weinland Nord in Zusammenarbeit mit der Musikschule Konservatorium Winterthur. 2018 schloss er in Schaffhausen seine Maturität mit Schwerpunktfach Musik auf dem Klavier ab und begann im gleichen Jahr sein Musikstudium mit Hauptfach Waldhorn bei Olivier Darbellay an der Hochschule Luzern.
Er spielt regelmässig Gottesdienste mit unterschiedlichen Organist*innen und nahm bereits an Wettbewerben, Meisterkursen sowie Projekten verschiedener schweizer Jugendsinfonieorchester teil. Im Moment ist er 1. Hornist im Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester (ZJSO).
Neben dem Musizieren auf dem Waldhorn – das ihm sehr viel bedeutet – bieten ihm das Alp- und Naturhornspielen in seiner Freizeit eine gesunde und spassige Abwechslung zu seinen Tätigkeiten auf dem Waldhorn.

Details

Datum:
1 August
Zeit:
8:30 pm - 9:30 pm

Veranstaltungsort

Bergsonne
Fyrabigweg 1
Rigi Kaltbad, 6356 Switzerland
+ Google Karte anzeigen

Weitere Veranstaltungen auf der Rigi: https://www.rigi.ch/Erleben-Genuss/Veranstaltungen